Projekt Handschlag

Angst, Einsamkeit und Isolation stellen große Herausforderungen für einen Teil unserer Gesellschaft dar, die durch die Pandemie verschärft wurden. Diese betreffen, laut aktuellen Studien, vermehrt auch Kinder und Jugendliche.

Um Betroffenen eine permanent verfügbare Unterstützung „an die Hand“ zu geben, wurde der Mental Fit Pfad entwickelt. Menschen, die im Rampenlicht stehen oder große Verantwortung tragen, machen täglich ähnliche Erfahrungen, weshalb man gern auf ihre Expertise zurückgegriffen hat.

Felix Gottwald, Wolfgang Fasching, Thomas Sykora sowie Dunja Zdouc engagieren sich von Beginn an beim und für den Mental Fit Pfad mit Tipps und Übungsvideos. Dieser besteht aus acht Tafeln mit Bildern, Hinweisen und einem QR-Code und kann schnell und unkompliziert – an jedem Ort – montiert und somit in einen Fitnessparcours umgewandelt werden. Das Ziel von 50 Pfaden wurde weit übertroffen – rund 300 dieser Pfade werden aktuell in Österreich installiert.

Auch in den Schulen ist dieses besondere Angebot bereits angekommen. Die Mentaltipps werden im Unterricht besprochen und Schülerinnen und Schülern Lösungsansätze geboten. Die dafür verwendeten Videos können dabei jederzeit auf aktuelle/spezifische Herausforderungen angepasst werden.

Die Initiatoren verfolgen kein finanzielles Interesse, weshalb sämtliche Zuwendungen in die Produktion und Weiterentwicklung der Pfade fließt.