Sport verbindet und stellt einen wichtigen Integrationsfaktor dar.
Der Österreichische Ruderverband nahm ein Förderprojekt des Bundes zum Anlass, um ukrainische Nachwuchssportlerinnen und -sportler bei ihren Vorbereitungen zur Junioren- und U23-Weltmeisterschaft zu unterstützen.

Damit ermöglichte man, gemeinsam mit seinen Partnern, ein Trainingslager für eine ukrainische Jugend- und U23-Rudernationalmannschaft, das von 3. bis 23. Juli 2022 stattfand.

„Ich bin sehr erfreut darüber, dass wir diesen jungen Athleten, die von ihren Eltern ins Ausland geschickt wurden, ein gutes Trainingsumfeld bieten können und ich hoffe, dass wir etwas Ablenkung von dem Leid, das in ihrer Heimat passiert, schaffen können.“, freute sich Sportdirektor Norbert Lambing über die gelungene Aktion.